+49 571 79 56 0
Über uns
Tauchen Sie ein in die faszinierende Geschichte der BARBARA ERZBERGBAU GmbH, einer Firma, deren Wurzeln tief in der Tradition des Bergbaus verwurzelt sind. Von unseren bescheidenen Anfängen bis hin zu unserer heutigen Position als Eckpfeiler der Industrie, laden wir Sie ein, die reiche Vergangenheit und die bahnbrechenden Errungenschaften, die uns geprägt haben, zu entdecken.
1835 - 1926
1835
Gründung mit Verleihung des "Wohlverwahrt" Eisensteinfeldes an Johann Dinnendahl.
1883-1921
Entwicklung von der Gewerkschaft Wohlverwahrt bis hin zum effizienten Erztransport durch Gruben- und Kleinbahnen.
1926
Wichtiger Wendepunkt mit der Übernahme durch die Vereinigten Stahlwerke AG und der Gründung der Rohstoffbetriebe GmbH.
1835
Gründung mit Verleihung des "Wohlverwahrt" Eisensteinfeldes an Johann Dinnendahl.
1883-1921
Entwicklung von der Gewerkschaft Wohlverwahrt bis hin zum effizienten Erztransport durch Gruben- und Kleinbahnen.
1926
Wichtiger Wendepunkt mit der Übernahme durch die Vereinigten Stahlwerke AG und der Gründung der Rohstoffbetriebe GmbH.
1835-1926
1934 - 1957
1934-1939
Markante Entwicklungen mit der Auffahrung des Wülpker Stollens, Beginn der Klippenflözgewinnung und der Errichtung von Brech-, Sieb- und Bunkeranlagen, was den Grundstein für die Inbetriebnahme der Grube Nammen legt.
1952
Untertägige Verbindung der Gruben Wohlverwahrt und Nammen. Die Gründung der Barbara Erzbergbau AG symbolisiert einen bedeutenden Schritt in der Firmengeschichte.
1956-1957
Innovation und Expansion mit dem Beginn der Kalkstein- und Erzgewinnung im Tagebau Wülpker Egge sowie der Umstellung auf gleislose Förderfahrzeuge, was die Effizienz und Produktivität der Firma weiter steigert.
1934-1939
Markante Entwicklungen mit der Auffahrung des Wülpker Stollens, Beginn der Klippenflözgewinnung und der Errichtung von Brech-, Sieb- und Bunkeranlagen, was den Grundstein für die Inbetriebnahme der Grube Nammen legt.
1952
Untertägige Verbindung der Gruben Wohlverwahrt und Nammen. Die Gründung der Barbara Erzbergbau AG symbolisiert einen bedeutenden Schritt in der Firmengeschichte.
1956-1957
Innovation und Expansion mit dem Beginn der Kalkstein- und Erzgewinnung im Tagebau Wülpker Egge sowie der Umstellung auf gleislose Förderfahrzeuge, was die Effizienz und Produktivität der Firma weiter steigert.
1934 - 1957
1959 - 1988/89
1959-1964
Revolutionierung des Erztiefbaus mit der Einführung von 10-Tonnen-Tiefladekippern, Umstellung auf streichenden Örterbau und Einsatz von elektrohydraulischen Bohrwagen sowie 20-Tonnen-Schwerlastkraftwagen, markiert durch fortschrittliche Technologien und Prozesse.
1966-1971
Übernahme durch Barbara Rohstoffbetriebe GmbH. Inbetriebnahme moderner Brech- und Siebanlagen und die Umstellung auf gleislose Förderung, was die Effizienz und Produktivität steigerte.
1977-1988/89
Weitere Meilensteine mit der Auffahrung neuer Stollen, Umstellung des Erztransports auf 40-Tonnen-Schwerlastkraftwagen und Errichtung einer pneumatischen Bahnwaggon-Entladeanlage, demonstrieren kontinuierliche Innovation und Anpassung an neue Techniken und Marktanforderungen.
1988/89 - Heute
1988/89-2000
Verpachtung der Grube Wohlverwahrt an das Besucher-Bergwerk Kleinenbremen in 1988. Es folgten die Übernahme durch die Barbara Beteiligungs-Gesellschaft mbH 2001, die Gründung der BARBARA ERZBERGBAU GMBH 2003 und die Übernahme durch Herrn Ferdinand Wesling 2006.
2000-2011
2008 reaktivierte das Unternehmen das Anschlussgleis und den Kammwanderweg. 2011 begann der Versuchsbetrieb einer Pilotanlage für Dickstoffversatz, um den Altbergbau zu sichern und neue Lagerstättenreserven zu erschließen.
2012-heute
2012 untersuchte das Unternehmen die Machbarkeit eines untertägigen Pumpspeicherwerks, pausierte das Projekt jedoch. 2013 mündete der erfolgreiche Dickstoffversatzversuch in nachhaltige Betriebspläne und die Gestaltung eines Biotops mit dem NABU, was 2023 im 140-jährigen Jubiläum gipfelte.
1988/89-2006
Verpachtung der Grube Wohlverwahrt an das Besucher-Bergwerk Kleinenbremen in 1988. Es folgten die Übernahme durch die Barbara Beteiligungs-Gesellschaft mbH 2001, die Gründung der BARBARA ERZBERGBAU GMBH 2003 und die Übernahme durch Herrn Ferdinand Wesling im Jahr 2006.
2000-2011
2008 reaktivierte das Unternehmen das Anschlussgleis und den Kammwanderweg als Teil des Weserberglandwegs XW an der Wülpker Egge. 2011 begann der Versuchsbetrieb einer Pilotanlage für Dickstoffversatz, um den Altbergbau zu sichern und neue Lagerstättenreserven zu erschließen.
2012-heute
2012 untersuchte das Unternehmen die Machbarkeit eines untertägigen Pumpspeicherwerks, pausierte das Projekt jedoch, aufgrund eines fehlenden Partners aus der Energiewirtschaft. In 2013 der erfolgreiche Dickstoffversatzversuch. Herrichtung des Biotops im Tagebau in enger Zusammenarbeit mit dem NABU. 2023 die 140-jährigen Jubiläumsfeier.
1988/89 - Heute
Tour-Buchungen
Erleben Sie die Faszination des Bergbaus: Entdecken Sie unser untertägiges Herz!
Eisenerzbergbau im Wesergebirge
Unternehmen
Florian Garbe
Geschäftsführer
Telefon
05 71 / 79 56 0
Email
info@barbara-erzbergbau.de
Unternehmensgruppe